Zeltplatz Offendorf feiert 50. Jubiläum

 

 

Herzliches Wiedersehen, kräftiger Gesang, emotionale Grußworte und fröhliches Beisammensein hieß es am vorletzten Wochenende auf dem Kinderzeltplatz Offendorf. Seit nunmehr 50 Jahren fahren Kinder und hauptsächlich ehrenamtliche Betreuer in das kleine Dorf Offendorf am Hemmelsdorfer See in der Nähe von Lübeck. Fast während der gesamten Zeit, nämlich seit 1960, mit einigen kleinen Unterbrechungen fahren auch Teilnehmer aus Schneverdingen und Umgebung dorthin, um gemeinsam die Sommerferien mit den verschiedensten Aktivitäten, wie in Zelten zu übernachten, neue Leute kennenzulernen, Andachten zu feiern, zu baden, basteln oder spielen, zu verbringen und an Ausflügen, Geländespielen, Lagerturnieren, Nachtwanderungen und ähnlichem teilzunehmen. Auch in diesem Jahr werden unter der Regie des CVJM Schneverdingen e.V. wieder knapp 250 Kinder und Mitarbeiter zwei Wochen dort verbringen. Eröffnet wurde der Festtag mit einem Gottesdienst, den der Geschäftsführer des CVJM Schneverdingen, Christian Heine, mit der Einladung einleitete, die Welt und die Beziehungen mit den Augen von Kindern wahrzunehmen und dabei dem Geist von Offendorf auf die Spur zu kommen. Dieser Einladung folgten die 300 Gäste und Mitwirkende, bestehend aus einer gemischten Gemeinde aus Aktiven, ehemaligen TeilnehmerInnen und GruppenleiterInnen, UnterstützerInnen und Lieferanten, Nachbarn und Freunden sowie Gästen aus Jugendarbeit, Kirche und Politik. Hierbei ließen sich diese durch Spielszenen, basierend auf dem biblischen Vers  »Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder, dann werdet Ihr das Reich Gottes nicht sehen« und fröhlichen Liedern, begleitet von der Band „Crosslight“, einbeziehen. Hierbei wurden insbesondere die Werte deutlich, die das Zeltlager tragen, wie Zuneigung, Nähe, Anerkennung, Wertschätzung, Verantwortlichkeit und Rücksichtnahme.

Einer der »Gründerväter« des Zeltlagers Offendorf, der ehemalige Landesjugendwart Hans Schink, fasste das in seinem bewegenden Grußwort zusammen: „Es ist nicht der Platz, der Offendorf wichtig macht – es sind die Menschen. Es geht darum, sich und andere zu entdecken und sich auf den Weg zu machen.“

 

 

 

 

Bild 1: Der ehemalige Landesjugendwart Hans Schink, der mit Schneverdingern wie Helmut Schröder,
vor 50 Jahren begann, den Zeltplatz aufzubauen, während seiner bewegenden Grußworte.

 

 

Die prägenden Erfahrungen der Zeit in Offendorf wurden u. a. vom Vizepräsidenten des Niedersächsischen Landtags, Dieter Möhrmann, bestätigt: Er war früher selbst ehrenamtlicher Mitarbeiter. Ohne diese Erfahrungen im Zeltlager wäre er vermutlich nicht Politiker geworden, sagte er in seinem Grußwort. Insgesamt waren für diesen Festtag 100 Schneverdinger angereist, für die der CVJM extra einen Reisebus für den Transfer zur Verfügung gestellt hatte. Unter den Angereisten befand sich auch Bürgermeister Fritz-Ulrich Kasch, welcher in seinem Grußwort einige Anekdoten aus seiner eigenen Zeit als Teilnehmer zum Besten gab.Die weiteren zahlreichen Gratulanten wie Hans-Peter Daub, Superintendent des Kirchenkreises Rotenburg und Landesjugendpastorin Cornelia Dassler wünschten dem Zeltlager einhellig, dass der Geist und die Lebendigkeit evangelischer Jugendarbeit auch in 50 Jahren noch den Platz und seine Nutzer anstiften möge. Anläßlich dieses Jubiläums wurden für das Zeltlager noch Spendenschecks vom Land Niedersachsen, der Stadt Schneverdingen, der Stadtwerke Schneverdingen GmbH und vom Lions-Club Schneverdingen überreicht. Anschließend saßen bis in die späte Nacht noch viele Gäste zusammen, um das Wiedersehen zu feiern, Erinnerungen auszutauschen und die kulinarischen Meisterleistungen der Zeltplatzküche zu genießen.

 

 

 

Bild 2: Die ca. 300 Jubiläumsgäste lauschen den zwar langen und vielen, jedoch abwechslungsreichen Grußworten.

 

Auf große Anerkennung stießen sowohl das Buch »50 Sommer Leben«, das zum Offendorf-Jubiläum herausgegeben wurde, als auch der Film über das Zeltlager, der in der Rohfassung zu sehen war. Das extra für diesen Anlass verfasste Buch befasst sich mit allen Aspekten des Zeltplatzes und gibt einen umfassenden Einblick über die letzten 50 Jahre des Platzes als auch in das Geschehen heute. Es ist ab sofort bei der Buchhandlung Carstens in Schneverdingen für 5,- EUR erhältlich.
Auch in diesem Jahr werden wieder fast 700 Kinder und Jugendliche in den Sommerferien den Zeltplatz in Offendorf, der im Eigentum des Landesjugenddienstes Niedersachsen e.V. steht, bevölkern. 40 Jugendliche nutzen die Möglichkeit, eine praxisbegleitete Gruppenleitungsausbildung zu machen.