Konzeption „Kinderzeltlager Offendorf“

Das „Kinderzeltlager Offendorf“ ist eine vierzehntägige Kinder- und Jugendfreizeit, die innerhalb der Sommerferien in Offendorf stattfindet. Zielgruppe sind in erster Linie Schneverdinger Kinder im Alter von 8-13 Jahren. Es können aber auch Kinder aus anderen Gemeinden an dieser Maßnahme teilnehmen. Die Teilnehmerzahl richtet sich sowohl nach der Zeltplatzgröße, als auch nach der Zahl der vorhandenen MitarbeiterInnen. Maximal können etwa 200-210 Kinder teilnehmen.

Ziele:

    1. Das Zeltlager soll für die Kinder und MitarbeiterInnen im Namen Jesus Christus gestaltet werden.
      Glauben soll erlebbar gemacht werden.

      • Gottesdienste
      • Gemeinsame Anfänge und Abschlüsse
      • Singen christlicher Lieder
      • Tischgebete
      • Umsetzung des christlichen Themas durch den hauptamtlichen MA der Kirchengemeinde
      • Vorbereitung und Durchführung des zentralen biblischen Themas durch die MitarbeiterInnen
      • Vorbereitung der Veranstaltungen durch die Kinder unter Anleitung von MitarbeiterInnen
      • Agape für die MitarbeiterInnen
    2. Das Zeltlager soll eine Plattform bieten, Kinder und Jugendliche auch nach dem Zeltlager für die Angebote der evang.-luth. Kirchengemeinden in Schneverdingen und Heber zu begeistern.
      (z.B. Kindergottesdienst, Kinderkoffer, Eine Welt Laden Team und Jungschar)

      • Tägliche Aktionen und Werbung durch den/die Diakon/in und einzelner MitarbeiterInnen
      • Kindernachbereitung
      • weiterführende Angebote
    3. Neben der Vermittlung von christlichen Inhalten, soll die sinnvolle Freizeitgestaltung und Erholung für die Kinder im Vordergrund stehen.
      • Sportangebote
      • Bastelangebote
      • Spielen
      • Wanderungen
      • Großveranstaltungen
      • Theater
      • Einzelaktionen
      • Freie Zeit
    4. Die aktive Gestaltung des Zeltlagers durch die Kinder und MitarbeiterInnen soll die Möglichkeit eröffnen, einen sozialen und verantwortungsbewussten Umgang miteinander zu erlernen und zu erfahren.
      • Streiten und Versöhnen
      • Gemeinschaft leben und erleben
      • Zuneigung und Respekt erfahren
      • Partnerschaftliches Zusammenleben
    5. Das Zeltlager soll durch die MitarbeiterInnen kontinuierlich verändert und verbessert werden.
      • Neues zulassen
      • Bestehendes hinterfragen
    6. Die MitarbeiterInnen sollen Aus-, Fort- und Weiterbildungen erhalten, um im Kinderzeltlager verantwortlich und kompetent handeln zu können. Hierfür ist es wichtig folgende Inhalte zu vermitteln:
      • Möglichkeiten der Freizeitgestaltung
      • Das christliche Thema
      • Handlungskompetenz und -weisen in Problemsituationen
      • Leitung von Gruppen
      • Rechte und Pflichten
      • Verantwortungsbewusstsein
      • Erste Hilfe
      • Darstellung der bestehenden Strukturen
    7. Allen Kindern, aber im Besonderen Kindern aus sozial schwachen und schwierigen Verhältnissen, soll durch das Zeltlager die Möglichkeit gegeben werden, Leben in der Gemeinschaft positiv zu erfahren.
      • Zuwendung
      • Anerkennung
      • Toleranz
    8. Für die MitarbeiterInnen sollen Freiräume zur Erholung und zum Ausgleich von ihren Aufgaben geschaffen werden, damit sie neue Kraft schöpfen können.
      • Freier Tag
      • Veranstaltungen für MitarbeiterInnen
      • Freie Zeit
      • Bastelmöglichkeiten
      • Ruhezonen
    9. Durch eine möglichst vielschichtige Auswahl der MitarbeiterInnen soll eine möglichst große Sicherheit und Kompetenz in allen Arbeitsbereichen erzielt werden.
      Hierbei sind besonders die folgenden Bereiche zu benennen:

      • Christliches Thema
      • Küche
      • Kinderbetreuung
      • Sani
      • Bastel
      • Einkauf